VoLTE – Voice-over-LTE

Viele nutzen ihre Smartphones, um ins Internet zu gehen und Apps zu nutzen. Wer allerdings nur telefoniert und dabei statt der klassischen Mobilfunknetze über LTE anrufen möchte, hat mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Die neue Technologie Voice-over-LTE soll Abhilfe schaffen.

Deutschlandfunk, Computer & Kommunikation, 15.8.2015

Teil 1

Teil 2

Die Kommunikation der Dinge

Wo sollen die ganzen IoT Devices eigentlich mal funken?

Ich hab mit mal die Anforderungen und was sich so in den Standardisierungsgremien tut angesehen:

Die Kommunikation der Dinge

(Heise Netze 21.7.2015)

Und zum hören:

Von Maschine zu Maschine

Es werden viele Milliarden Geräte sein, die in den nächsten Jahren vernetzt werden – damit rechnen zumindest manche Firmen. Das stellt neue Anforderungen an die Technik, mit der vernetzt wird. Neben bekannteren Standards, wie etwa Bluetooth, gibt es eine Reihe neuer Entwicklungen, die Übertragungen auch über einige Kilometer hinweg ermöglichen sollen.

Deutschlandfunk, Computer & Kommunikation, 4.7.2015

Maker Faire – Technik selber gestalten, statt konsumieren

Selbstgebaute, feuerspeiende Fahrzeuge und selbstgelötete Leuchtkörper ziehen in den USA inzwischen hunderttausende Besucher an. Auch in Deutschland wächst die Begeisterung für die sogenannte Maker-Szene. In Hannover fand zum dritten Mal die Maker Faire statt, auf der es auch um eine spielerische Herangehensweise an Wissenschaft und Technik in Schulen ging.

Deutschlandfunk, Campus & Karriere, 11.6.2015

Anonym im Internet surfen

Es gibt viele verschiedene Gründe, sich anonym im Internet zu bewegen. Journalisten tun es bei brisanten Recherchen und auch Nachrichtendienste wollen im Internet lieber unerkannt bleiben. Sie nutzen sogenannte Anonymisierungsdienste. Wissenschaftler der Universität des Saarlandes haben ein Monitoringsystem entwickelt, das den aktuellen Grad der Anonymität berechnet und im Browser anzeigen soll.

Deutschlandfunk, Computer & Kommunikation, 23.5.2015

Kletterroboter für Windräder

Dem Thema Windenergie widmet sich auf der Hannovermesse eine ganze Halle. Immer größere Rotorblätter und Generatoren liefern Leistung im Megawattbereich. Und sie werden immer höher. Dies macht wiederum auch die Wartung der Anlagen immer aufwendiger und gefährlicher. Alle zwei Jahre muss eine Windkraftanlage überprüft werden, ob alle elektrischen und mechanischen Teile einwandfrei funktionieren. Auch die Rotorblätter. Dazu kommen aufwendige Krananlagen zum Einsatz, oder Industriekletterer seilen sich ab. Ein Knochenjob, bei dem außerdem das Wetter stimmen muss.

Diesem Thema hat sich die Fachhochschule Aachen gewidmet. Mit einem Kletterroboter wollen die Luft- und Raumfahrt Ingenieure die Wartung der Windräder vereinfachen.

Deutschlandfunk, Umwelt und Verbraucher, 16.4.2015

Neue Roboterhand: Beweglich dank Form-Gedächtnis-Draht

Die Automatisierung von Industrieprozessen ist eines der Themen auf der Hannovermesse. Immer mehr Industrieroboter sollen immer kompliziertere Aufgaben übernehmen. Eine Roboterhand mit einer gänzlich neuen Antriebstechnik stellt die Universität des Saarlandes auf der Messe aus. Friederike Maier hat sich die Hand für uns angesehen.

SWR2 Impuls, 17.4.2015

Akustisches Monitoring – Wenn Fabrikhallen wie Vögel klingen

Ob im Operationssaal, im Paketzentrum oder in der Fabrik: Prozesse müssen in den unterschiedlichsten Branchen überwacht werden. Wissenschaftler aus Bielefeld und Wien haben ein Verfahren entwickelt, um komplizierte Vorgänge akustisch zu kontrollieren – quasi beiläufig. Dazu nutzen sie die Sonifikation, die systematische Darstellung von Daten als Klänge.

Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 26.3.2015

Musik für die Hörprothese

Wer zum Hören auf ein Cochlea-Implantat angewiesen ist, kann damit zwar Sprache wieder verstehen – der Genuss von Musik bleibt aber getrübt. Das will die interdisziplinäre Arbeitsgruppe musIC 2.0 am Hörzentrum Hannover ändern, unter anderem mit eigens für Implantatträger komponierter Musik.

Deutschlandfunk, Forschung aktuell, 18.3.2015

Zehn Jahre OpenStreetMap

Die offenen Karten von OpenStreetMap sind inzwischen weltweit verbreitet. Die Kartendaten werden von tausenden Freiwilligen zusammengetragen. Die Möglichkeit, Kartenmaterial mit vielen Leuten zu editieren, ist besonders in Katastrophenfällen interessant.

Deutschlandfunk, Computer & Kommunikation , 7.2.2015

Industrie 4.0 – mehr IT für den industriellen Mittelstand

Insbesondere für mittelständische Unternehmen ist das Thema Industrie 4.0 eine Herausforderung. Hohe Investitionskosten und fehlende IT-Kenntnisse lassen viele vor der informationstechnischen Automatisierung ihrer Anlagen zurückschrecken. Das niedersächsische Wirtschaftsministerium hat nun nach Hannover geladen, um über die Problematik zu diskutieren.

Deutschlandfunk, Computer & Kommunikation , 6.12.2014